Kostenloser Erstkontakt unter:

(030) 325 283 90

Kosten · Vollmacht

Sprache wählen

Aktuelle Sprache: Deutsche Sprache

  • Englische Sprache
  • Spanische Sprache
  • Russische Sprache
  • Ukrainische Sprache

Rechtsanwaltskanzlei Sattler

Bei Familienstreit befinden sich die Betroffenen im emotionalen und oft auch wirtschaftlichen Ausnahmezustand und sehen sich einer unübersichtlichen und komplexen Rechtslage gegenüber, die sich noch dazu ständig wandelt. Fachanwalt für Familienrecht, Wolfgang Sattler, berät Sie in dieser Zeit sowie zu den Themen Scheidung, Unterhalt, Elterliche Sorge und (Internationales) Familienrecht.

  Kostenloser Erstkontakt  

Kontaktieren Sie uns

Rechtsgebiete

Familienrecht

Sozialrecht

Neue Artikel

Änderung eines Vornamens: Beschwerderecht der Verwaltungsbehörde hinsichtlich der familiengerichtlichen Anhörung
 

Der Bundesgerichtshof hat mit seiner Entscheidung vom 21. März 2018 (XII ZB 458/17) klargestellt, dass es gegen eine verweigerte familienrechtliche Anhörung zu einer Vornamensänderung keine eigene Beschwerdeberechtigung der Verwaltungsbehörde nach § 59 FamFG gibt. Der Verwaltungsbehörde würde ein Beschwerderecht nur durch eine besondere gesetzliche Anordnung zustehen oder, wenn sie in eigenen Rechten unmittelbar betroffen wäre. […]

Versorgungsausgleich: Ausgleich von Anrechten, die mittels Direktleistung von Beiträgen durch einen Dritten erworben worden sind
 

Der Bundesgerichtshof hat in seiner Entscheidung vom 11. April 2018 (XII ZB 377/17) klargestellt, dass dem Versorgungsausgleich auch solche Anrechte unterliegen, welche aufgrund Direktleistungen von Beiträgen durch Dritte gem. § 119 Abs 1 SGB X erworben wurden. In dem entschiedenen Fall hatte das Familiengericht auf Antrag die im August 2001 geschlossene Ehe des Antragstellers und […]

Sittenwidrigkeit eines Ehevertrags mit einem von der Ausweisung bedrohten Ausländer
 

In dem von dem  Bundesgerichtshof mit  Entscheidung vom 17. Januar 2018 (XII ZB 20/17) geregelten Fall, hatten die Eheleute im Scheidungsverbund um den Zugewinnausgleich und insbesondere um die Wirksamkeit des Ehevertrags gestritten. Vor ihrer Eheschließung im Jahr 1997 haben die Eheleute einen notariell beurkundeten Ehevertrag  geschlossen, durch den sie Gütertrennung vereinbarten, den Versorgungsausgleich ausschlossen und […]