Kostenloser Erstkontakt unter:

(030) 325 283 90

Kosten · Vollmacht

Sprache wählen

Aktuelle Sprache: Deutsche Sprache

  • Englische Sprache
  • Spanische Sprache
  • Russische Sprache
  • Ukrainische Sprache

BAföG / BAB

BAföG wird im Volksmund auch „HATZ IV für Studenten“ genannt. Und wird aus den in der Verfassung verankerten Grundwerten wie dem Grundsatz der Chancengleichheit bei der Ausbildung hergeleitet. Sozial schwach gestellten Menschen soll trotzdem die Möglichkeit eröffnet werden, Bildungseinrichtungen in Anspruch zu nehmen.

Für die Gewährung ist es notwendig, dass eine förderungsfähige Ausbildung gem. § 2 BAföG aufgenommen wird. Dazu zählen z.B. weiterführenden allgemeinbildenden Schulen, Berufsfachschulen, Abendschulen, Hochschulen etc. Gefördert wird vorrangig die Erstausbildung und nur in Ausnahmefällen eine Zweitausbildung.

Außerdem müsste die Bedürftigkeit des Auszubildenden vorliegen. Diese liegt vor, wenn die Kosten für den Lebensunterhalt und die Ausbildung nicht mit eigenem Einkommen/ Einkommen der Eltern oder dem des Ehegatten gedeckt werden können.

Für Schüler wird das BAföG als nicht rückzahlbarer Zuschuss gewährt. Bei Studenten an höheren Fachschulen (Berufsfachschulen, Fachhochschulen), Akademien und Hochschulen dagegen nur noch zu 50 % als rückzahlungsfreier Zuschuss und zu 50 % als unverzinsliches Darlehen gewährt. Für Bewilligungszeiträume ab dem 01.10.2002 ist die Rückzahlungspflicht auf 10.000 € begrenzt.

Kontaktieren Sie uns