Kostenloser Erstkontakt unter:

(030) 325 283 90

Kosten · Vollmacht

Sprache wählen

Aktuelle Sprache: Deutsche Sprache

  • Englische Sprache
  • Spanische Sprache
  • Russische Sprache
  • Ukrainische Sprache

Artikel in Umgang

Einseitige Anordnung des Wechselmodells im Umgangsverfahren auch gegen den Willen eines Elternteils möglich

Verfasst am 02.03.2017 von Rechtsanwalt Wolfgang Sattler

Mit einer aktuellen Entscheidung vom 1. Februar 2017 (XII ZB 601/15) hat der Bundesgerichtshof die bislang umstrittene Frage , ob ein Wechselmodell, also die paritätische Aufteilung der Betreuungszeiten beider Eltern, im Rahmen eines Umgangsverfahrens durch das Gericht einseitig, d. h. auch gegen den Willen eines der Eltern, angeordnet werden darf, zugunsten dieser Möglichkeit entschieden. Die […]


Beiordnung des Rechtsanwalts in Verfahren zu Elterlicher Sorge und Umgang

Verfasst am 10.11.2010 von Rechtsanwalt Wolfgang Sattler

Für Familiensachen ohne Anwaltszwang, zu denen auch Verfahren über die Elterliche Sorge und zum Umgang gehören (Kindschaftsachen), soll entgegen der bisherigen Gesetzeslage nach dem neu eingeführten § 78 Abs. 2 FamFG dem Beteiligten ein Rechtsanwalt nur dann beigeordnet werden, wenn dies wegen der Schwierigkeit der Sach- und Rechtslage geboten ist.  Erklärtes gesetzgeberisches Ziel dieser Einschränkung […]


Anwaltsbeiordnung für Umgangsverfahren nach der Reform des Verfahrensrechts

Verfasst am 23.08.2010 von Rechtsanwalt Wolfgang Sattler

Das OLG Düsseldorf hat mit Beschluss vom 22. April 2010 entschieden, dass in einem Umgangsverfahren dem bedürftigen Beteiligten ein Rechtsanwalt seiner Wahl beizuordnen ist, soweit sich auch der vermögende Beteiligte durch einen Rechtsanwalt vertreten lassen würde. Der neue § 78 des FamFG, das zum 1. September 2009 in Kraft getreten ist, sieht vor, dass nur […]


Umgangsvereitelung und effektiver Rechtsschutz

Verfasst am 20.07.2009 von Rechtsanwalt Wolfgang Sattler

In dem zu entscheidenden Fall hatte das Familiengericht sich zwei Jahre und acht Monate Zeit gelassen, auf den Antrag des Kindesvaters den Umgang mit seinen Kindern vorläufig zu regeln, die zu Verfahrensbeginn sechs und acht Jahre alt waren; stattdessen ging das Familiengericht zunächst dem Mißbrauchsvorwurf der Kindesmutter nach, der sich nach dem durchgeführten  Sachverständigengutachten nicht […]


Umgang und Aufenthaltsrecht des ausländischen Elternteils

Verfasst am 17.07.2009 von Rechtsanwalt Wolfgang Sattler

Das Bundesverfassungsgericht hat mit Beschluss vom 9. Januar 2009, 2 BvR 1064/08 (zu finden unter http://www.bundesverfassungsgericht.de/entscheidungen/rk20090109_2bvr106408.html) die verwaltungsgerichtliche Praxis, das Aufenthaltsrecht des ausländischen Elternteils aufgrund der familiären Beziehung zu seinem deutschen Kind davon abhängig zu machen, dass nicht nur eine Begegungsgemeinschaft zu dem Kind besteht, sondern eine schützenswerte Beistandsgemeinschaft, für verfassungswidrig erklärt. Zwar entfalte Art. […]


Ältere Artikel