Kostenloser Erstkontakt unter:

(030) 325 283 90

Kosten · Vollmacht

Sprache wählen

Aktuelle Sprache: Deutsche Sprache

  • Englische Sprache
  • Spanische Sprache
  • Russische Sprache
  • Ukrainische Sprache

Rechtsanwaltskanzlei Sattler

Bei Familienstreit befinden sich die Betroffenen im emotionalen und oft auch wirtschaftlichen Ausnahmezustand und sehen sich einer unübersichtlichen und komplexen Rechtslage gegenüber, die sich noch dazu ständig wandelt. Fachanwalt für Familienrecht, Wolfgang Sattler, berät Sie in dieser Zeit sowie zu den Themen Scheidung, Unterhalt, Elterliche Sorge und (Internationales) Familienrecht.

  Kostenloser Erstkontakt  

Kontaktieren Sie uns

Rechtsgebiete

Familienrecht

Sozialrecht

Neue Artikel

JobCenter darf nur das Einkommen des unterhaltspflichtigen Elternteils abfragen, muss aber auch nur seine Einkommensverhältnisse kennen – nicht diejenigen der mit ihm zusammenlebenden Personen
 

In einer aktuellen Entscheidung vom 08. Mai 2019 (XII ZB 560/16)  hat der Bundesgerichtshof sich an der Schnittstelle von Sozial- und Familienrecht mit den Auskunftspflichten des barunterhaltspflichtigen Elternteils gegenüber dem JobCenters beschäftigt, welches an sein nicht mit ihm zusammen lebendes Kind Leistungen erbringt und ihn deshalb in Anspruch nimmt.  Der Bundesgerichtshof hat klargestellt, dass der […]

Rückwirkung der Anerkennung ausländischer Ehescheidung
 

Der Bundesgerichtshof hat in einer aktuellen Entscheidung vom 26. Juni 2019 zu einigen wichtigen Grundsätzen des Internationalen Familienrechts Stellung genommen und insbesondere seine Entscheidung vom 6. Oktober 1982 bestätigt, wonach die Anerkennung  eines ausländischen Scheidungsurteils auf den Zeitpunkt der Rechtskraft im Urteilsstaat zurückwirkt. Im  Fall hatte der Ehemann, der die bosnische Staatsangehörigkeit hat, bereits im  […]

Freiwillige Dienstzeitverlängerung nach Ehezeitende im Versorgungsausgleich zuungunsten des Ausgleichsberechtigten zu berücksichtigen
 

Der Bundesgerichtshof hat  zum Versorgungsausgleich in einer aktuellen Entscheidung seine Rechtsprechung bestätigt, wonach die mit der freiwilligen Dienstzeitverlängerung des Landesbeamten verbundene Verringerung des Ausgleichswert vom ausgleichsberechtigten  Ehegatten hinzunehmen ist. Anders als bei den Anwartschaften in der Rentenversicherung, die unmittelbar in Form von Entgeltpunkten einem bestimmten Zeitraum zugeordnet werden, wird der Ausgleichswert für die Versorgungen von […]